Folgen Sie mir auf  twitter1

Was ist eine Aktienanleihe? Kann man damit Geld verdienen?

Gleich vorweg, ich mache hier keine Anlageberatung und ich gebe hier auch keine Anlagetipps!

Dieser Artikel soll dir dabei helfen zu verstehen, was Aktienanleihen sind und wie diese funktionieren!

Aktienanleihen werden von Banken herausgegeben und bestehen im wesentlichen aus 2 Komponenten:

  • Einen Basiswert auf dem sich die Aktienanleihe bezieht und
  • Einen Zinskupon

Bei einer Aktienanleihe kaufst Du eine Anleihe einer Bank. Diese bietet Dir einen Zins an, der in der Regel höher ist als das was du auf Tagesgeldkonten und Co. Bekommst (heutzutage ja nicht schwer). Die Rückzahlung deines investierten Geldes erfolgt entweder in Geld, oder in Aktien des Unternehmens, auf das die Anleihe entfällt.

Beispiel: Eine Aktienanleihe wird zu einem Kurs von 100% (Kurse von Anleihen werden immer in Prozent angegeben) an den Markt gebracht. Nominalwert sind 1.000€ du musst also 1.000€ für eine Anleihe bezahlen. Der Zinssatz beträgt 3% und die Laufzeit genau ein Jahr.

Klingt gut oder? Aber was steht noch drin: Basiswert ist die Aktien von XY zu einem Kurs von 50€ pro Aktie. Sollte am Tag der Fälligkeit der Anleihe der Aktienkurs der XY unter 50€ liegen, bekommst du 1.000 : 50 = 20 Aktien von XY anstatt deines Investments von 1.000€. Die Zinsen bekommst du trotzdem. Sollte der Kurs der Aktie über 50€ liegen, wird die Anleihe zum Kurs von 100% (1.000€) an dich zurückbezahlt. Nehmen wir an, dass der Kurs der XY-AG am Tag der Ausgabe der Aktienanleihe bei 55€ liegt.

Warum kauft man eine Aktienanleihe wenn ich nicht weiß, wieviel ich von meinem investierten Geld zurück bekomme? Zum einen wegen der Zinsen. Zum anderen weil man damit leben kann, die Aktie zu dem Preis zu bekommen. Wenn du in unserem Beispiel die Aktien der XY-AG bei einem Kurs von 50€ sowieso gekauft hättest, dann macht es dir nicht aus diese über eine Aktienanleihe zu kaufen.

Es macht also nur Sinn eine Aktienanleihe zu kaufen, wenn Du die Aktie zu dem Kurs sowieso kaufen wolltest. So hast du bis dahin für das Stillhalten zumindest Zinsen bekommen. Eine Aktienanleihe die sich auf eine Aktie bezieht, die Du nie kaufen wolltest macht dementsprechend keinen Sinn!

Du bekommst also einen Zins, der in der Regel über dem normalen Marktzins liegt. Zudem kannst du, wenn du richtig viel Glück hast die Aktie am Ende der Laufzeit bekommen und trotzdem richtig Geld machen. Dass kann passieren, wenn der Kurs anschließend steigt gleich im Anschluss steigt. Doch das ist eher Glückssache.

Risiko: Zum einen schwanken die Kurse von Aktienanleihen, da auch diese an der Börse gehandelt werden. Zudem besteht das Risiko, dass die Aktie die als Basiswert dient im schlimmsten Fall auf 0€ fällt. Dann würde die Rückzahlung in Wertlosen Aktien erfolgen. Zudem handelt es sich bei Aktienanleihen um die Anleihe einer Bank. Somit trägst du auch das Risiko dein Geld eventuell zu verlieren, sollte die Bank Pleite gehen (sogenanntes Emittentenrisiko).

Du siehst, Aktienanleihen sind keine „bösen“ Produkte. Sie haben ihre Risiken aber auch Ihre Chancen. Wenn du der Meinung bist, dass eine bestimmte Aktie zu einem bestimmten Preis günstig wäre, kannst du den Kauf auch über eine Aktienanleihe anpeilen. In der Zeit in der du wartest bekommst du wenigstens Zinsen. Und sollte der Kurs steigen, bekommst du dein Geld wieder. Aktienanleihen auf Aktien, die du nicht haben willst, machen dagegen keinen Sinn!

Vielen Dank für lesen!

Wichtiger Hinweis: Aus rechtlichen Gründen darf ich keine individuellen Einzelberatungen geben, Meine geäußerte Meinung und die Informationen die ich gebe stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar. Sie ist keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

 

Tags: Finanzen

Harald Yamlicha

info@betheeagle.de

Mobil 0171 6945939

Spenden Button

Wenn Dir meine Beiträge gefallen, freue ich mich über eine Spende von z.B. 5 €

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.