Folgen Sie mir auf  twitter1

Grundbegriffe zu Aktien

Dieser Artikel ist für diejenigen gedacht, die mit dem Thema Aktien noch nie zu tun hatten. Wenn du mit dem Thema schon in Kontakt gekommen bist und dich etwas auskennst, dann musst du nicht weiterlesen. Für alle anderen dieser Artikel ist für euch.


Im Folgenden werde ich einige Grundbegriffe in Bezug auf das Thema Aktien erklären.


Was ist eine Aktie?

Eine Aktie ist ein verbriefter Anteil an einem Unternehmen, dass in der Form einer Aktiengesellschaft (AG) ist. Mit dem Kauf einer Aktie beteiligst du dich am Eigenkapital des Unternehmens. Damit erhältst du Rechte wie z.B. Stimmrechte bei der Hauptversammlung die jährlich stattzufinden hat, ein Recht auf Dividende ( Falls die Hauptversammlung eine solche beschließt), das Recht bei einer Kapitalerhöhung, (das ist die Ausgabe neuer Aktien) diese zu beziehen, oder die Rechte daran zu verkaufen und auch einen Anteil an den Liquidationserlös bei Auflösung der AG.


Was ist eine Dividende?

Eine Dividende ist eine Ausschüttung des Unternehmens an seine Anteilseigner / Aktionäre. Der Vorstand schlägt eine Dividende vor, welche durch die Hauptversammlung beschlossen wird. In Deutschland ist es üblich, dass Unternehmen, wenn diese eine Dividende bezahlen, dies einmal jährlich tun. In den USA ist eine vierteljährliche Dividende üblich. Die Dividende ist nicht garantiert. Du hast also keinen Anspruch auf eine Dividende!


Was ist die Dividendenrendite?

Die Dividendenrendite stellt die Dividende ins Verhältnis zum Aktienkurs. So entspricht eine Dividende von 2€ pro Aktie, bei einem Aktienkurs von 50€ einer Dividendenrendite von 4%.


Was ist eine Vorzugsaktie?

Vorzugsaktien gewähren wie der Name schon sagt einen Vorzug zu den „normalen“ Aktien, die Stammaktien genannt werden. Meistens ist dieser Vorzug eine etwas höhere Dividende als bei den Stammaktien. Als Ausgleich dafür sind Vorzugsaktien meistens nicht stimmberechtigt. Unternehmen geben Vorzugsaktien aus, um an Eigenkapital zu kommen, ohne sich Aktionäre ins Haus zu holen, die nachher mitreden wollen bzw. es dann auch nicht können.


Was ist ein KGV?

KGV bedeutet Kurs-Gewinn Verhältnis. Um es zu errechnen nimmt man den Unternehmensgewinn pro Aktie. Durch diesen teilt man den Aktienkurs. Beispiel: Der Kurs einer Aktie liegt bei 50€, der Unternehmensgewinn je Aktie beträgt 5€. Wir rechnen jetzt 50:5 = 10. Das KGV beträgt also 10. Man kann sagen, dass ein Unternehmen umso günstiger bewertet wird, je niedriger das KGV ist. Wie bei allen Kennzahlen sollte man sich nicht nur danach richten. Aber es ist für eine Bewertung ob eine Aktie günstig bewertet ist hilfreich.


Wie kann ich mit Aktien Geld verdienen?

Dafür gibt es 2 Möglichkeiten. Zum einen ist da die Dividende, sollte die Aktien eine solche bezahlen verdienst du darüber Geld. Die andere Möglichkeit ist der Verkauf mit Kursgewinn. Beides ist nicht sicher, aber was ist schon sicher.


Das waren einige der Grundbegriffe zum Thema Aktien. Du siehst, Aktien sind Anteile an existierenden, realen Unternehmen. Damit kann man sage, dass Aktien zu den Sachwerten gehören, da etwas Greifbares (ein Unternehmen) dahintersteckt.

Solltest du noch Fragen haben, schreibe mir einfach. Ich werde dann danach schauen einen Artikel zu schreiben, in dem deine Fragen beantwortet werden.
Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, dir hat es etwas gebracht.

 

Tags: Finanzen

Harald Yamlicha

info@betheeagle.de

Mobil 0171 6945939

Spenden Button

Wenn Dir meine Beiträge gefallen, freue ich mich über eine Spende von z.B. 5 €

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.